Kosten und Finanzierung

Als weiterbildendes Studienangebot ist der Master of Arts Politisch-Historische Studien kostenpflichtig. 

Studiengebühren

Pro Semester fallen Studiengebühren in Höhe von 1350 Euro an.

Die Teilnehmer/innen zahlen den Betrag in zwei Teilen. Vor Aufnahme des Studiums werden 3400 Euro Studiengebühren für das erste Studienjahr gezahlt, mit Beginn des zweiten Studienjahres die verbliebenen 2000 Euro. Die Kosten für den Studiengang sind als Werbungskosten vollständig steuerlich absetzbar. Von Seiten der Universität Bonn erhalten Sie entsprechende Quittungen sowie Studienbescheinigungen für die Immatrikulation im Studiengang.

In den Studiengebühren sind folgende Kosten bereits enthalten: alle Lehr- und Lernmaterialien, Verpflegung in Halbpension sowie mit Tagungsgetränken während aller Modulveranstaltungen; Kosten für ÖPNV und Eintrittsgelder im Rahmen von Exkursionen.

Sozialbeiträge

Daneben fallen für die einzelnen Semester (1.4. - 30.9. bzw. 1.10 - 31.03.) Sozialbeiträge an, die von der Universität direkt erhoben werden. Hierin enthalten sind die Nutzung der universitären Infrastruktur (Universitäts- und Landesbibliothek, Mensa) sowie sofern gewünscht die Nutzung eines NRW-weiten ÖPNV-Tickets. Die Gebühren variieren von Semester zu Semester und betragen derzeit (Stand April 2019) circa 100,00 Euro ohne Nutzung des nRW-Tickets. Bei Nutzung des ÖPNV-Tickets liegen die Gebühren bei ca. 260-300 Euro pro Semester. Nähere Informationen zur individuellen Höhe der Sozialbeiträge erhalten Sie bei der Einschreibung sowie aktuell in jedem neuen Semester. 

Eine Immatrikulation im Master Politisch-Historische Studien an der Universität Bonn ist nur dann möglich, wenn Sie sowohl die Studiengebühren als auch die Sozialbeiträge bezahlt haben.

Finanzierung

Studienkredite speziell für Berufstätige vergibt der Festo Bildungsfonds. 

Auch bei der staatlichen KfW-Bank gibt es Studienkredite, solange der Student noch nicht 45 Jahre alt ist.

Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, dass auch Arbeitgeber ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finanziell im Studium unterstützen. Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an. Sollten Sie individuelle Bescheinigungen oder Unterlagen für den Arbeitgeber benötigen, stellen wir Ihnen diese sehr gerne aus.

Stipendien

Derzeit arbeiten wir an der Entwicklung eines Stipendienmodells. Weitere Informationen finden Sie demnächst hier.

Bildungsscheck

Bildungsschecks werden individuell in allen Bundesländern vergeben. Bitte informieren Sie sich unter www.bildungsscheck.de, ob Sie die Förderbedingungen erfüllen. Grundsätzlich ist es möglich den Höchstbetrag von 500,00 Euro als Bildungscheck für die Studiengebühren des Studiengangs zu erhalten. Individuelle Fragen hierzu beantwortet Ihnen sehr gerne die Koordinatorin des Studiengangs.

Bildungsurlaub

Arbeitgeber bieten zudem sogenannten Bildungsurlaub an. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber, welche individuellen Vereinbarungen Sie für die Zeit Ihrer Teilnahme am Studiengang treffen können. In einigen Bundesländern sind Universitäten per se als Träger von Weiterbildung anerkannt. Dies ermöglicht Ihnen bis zu fünf Bildungstage pro Jahr zu nehmen. Es gelten die Regularien des Bundeslandes, an dem Sie Ihre Arbeitstätigkeit ausüben. 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? - Sprechen Sie gerne uns an, oder wenden sich an die jeweilige Weiterbildungsagentur in Ihrem Bundesland. Alle relevanten Erstinformationen finden Sie unter www.bildungsurlaub.de