FAQ

Thema Studium

Wie sieht eine Modul-Wochenendveranstaltung aus?

Die Teilnehmer/innn treffen freitags bis 13.45 Uhr am Studienort ein. Das Programm beginnt um 14.00Uhr mit einer Prüfung über das vorangegangene Modul oder einer inhaltlichen Veranstaltung. Anschließend finden bis zum Abend, freitags und samstags, sowie sonntags bis zur Mittagszeit verschiedene Lehrveranstaltungen (Seminare, Übungen, Vor-Ort-Gespräche, Exkursionen) statt. Das Programm endet sonntags spätestens um 14.00Uhr.

Die Verpflegung ist für das gesamte Wochenende bereits in den Studiengebühren enthalten.

Wie oft kann ich an einer Prüfung teilnehmen?

Bei Modulprüfungen gibt es maximal drei Versuche.

Gibt es eine Präsenzpflicht an den Wochenendveranstaltungen?

Studierende können aus einem wichtigen Grund bei Wochenendveranstaltungen fehlen, müssen dann aber die Inhalte selbstständig nacharbeiten. Hierfür steht online eine Lernplattform zur Verfügung.

Kann man auch nur einzelne der angebotenen Module studieren?

Derzeit ist das Belege einzelner Module leider noch nicht möglich.

Muss ich mich bei den Wochenendveranstaltungen selbst versorgen?

In den Studiengebühren ist die Verpflegung in Halbpension bereits enthalten. Unsere beiden Kooperationspartner, das Bonner Gustav Stresemann Institut sowie die Europäische Akademie Berlin, bieten Ihnen eine vielfältige Essensauswahl. In den Pausen zwischen den Veranstaltungen stehen Wasser, Kaffee und Tee sowie Gebäck für Sie bereit. Jeden Tag gibt es ein warmes Essen sowie entweder ein Frühstück oder Abendessen.

Muss ich mich bei den Wochenendveranstaltungen individuell um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern?

Ja, allerdings bieten wir Ihnen in beiden Tagungshäusern exklusive vergünstigte Zimmerkontingente an. Diese können Sie individuell und einzeln für jedes Modul buchen. Die genauen Preisangaben erhalten Sie frühzeitig vor Studienstart von uns. Auf Nachfrage senden wir Ihnen zudem gerne eine ausführlichere Übersicht mit Unterkünften verschiedener Preiskategorien in Bonn/Berlin zu.

Muss ich zu den Wochenendveranstaltungen vor Ort übernachten?

Nein, Sie können selbstverständlich nach Ende der Veranstaltungen nach Hause fahren. Bitte beachten Sie dabei, dass die Veranstaltungen einzelner Module bis in den Abend hinein andauern können, weshalb Sie sich vorab über entsprechende Reiseverbindungen informieren sollten.

 

Thema Bewerbung und Zulassung

Was genau bedeutet "vorbehaltich der Akkreditierung"?

Der Studiengang Politisch-Historische Studien startet im Januar 2017, sofern eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Teilnehmer/innen erreicht wird. Da eine Ausnahmegenehmigung des Wissenschaftsministeriums NRW vorliegt, kann der Studiengang auch starten, wenn die Akkreditierung bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorliegt. Allerdings streben wir an, die Akkeditierung schnellstmöglich, jedoch spätestens bis zum 30. Juni 2017, abzuschließen. Den Zusatz "vorbehaltlich der Akkreditierung" müssen wir aufführen, damit alle Bewerber/innen darüber informiert sind, dass Sie das Studium zunächst in einem noch nicht akkreditierten Studiengang aufnehmen.

Kann man sich auch noch nach dem Bewerbungsschluss bewerben?

Sie können uns Ihre Bewerbungen jederzeit zusenden. Eine Zulassung zum nächsten startenden Jahrgang ist nach Ablauf der Bewerbungsfrist nur noch dann möglich, wenn freie Studienplätze zur Verfügung stehen.

Kann ich mich auch per Mail bewerben?

Leider nicht. Bitte übersenden Sie die Bewerbungsunterlagen samt Anlagen ausschließlich postalisch an die Studiengangskoordinatorin.

Ich habe einen Bachelorabschluss und keine Berufserfahrung und möchte gerne den Master Politisch-Historische Studien studieren. Ist das möglich?

Leider nein. Der Masterstudiengang Politisch-Historische Studien ist ein weiterbildender Masterstudiengang. Sie benötigen zur Zulassung eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit.

Ich habe im Studium verschiedene Praktika gemacht. Können Sie als einschlägige Berufserfahrung angerechnet werden?

Leider nein. Als einschlägige Berufserfahrung können nur solche Tätigkeiten in freiberuflicher, Voll- oder Teilzeittätigkeit ausgeübte Tätigkeiten anerkannt werden. Studienbegleitende Pflichtpraktika können leider nicht berücksichtigt werden. Volontariate sind anrechungsfähig.

Ich habe bereits während meines Bachelorstudiums in Teilzeit/freiberuflich/geringfügig in einem entsprechenden Bereich gearbeitet. Kann ich den Studiengang studieren?

Ja, Sie können zum Masterstudium zugelassen werden. Entscheidend ist, dass Sie Ihre Tätigkeit in einem entsprechenden einschlägigen Tätigkeitsfeld absolviert haben und das Sie diese Tätigkeit mindestens ein Jahr lang ausgeübt haben.

 

Thema Finanzierung/Kosten

Gibt es eine Aussicht darauf, dass sich die Studiengebühren verringern?

Alle Dozenten und die sonstigen Kosten für Lehre und Verwaltung müssen aus den Studiengebühren finanziert werden. Verglichen mit anderen Studiengängen - insbesondere an privaten Hochschulen - liegen die Gebühren eher im unteren Bereich.

Gibt es die Möglichkeit, die Studiengebühren in Raten zu zahlen?

Leider nicht. Die Universität Bonn hat kein Inkassobüro, um nicht gezahlte Gebühren anzumahnen etc. Daher müssen die Gebühren vorab gezahlt werden. Sie zahlen die Studiengebühren daher pro Studienjahr: 3000 Euro vor Start des ersten Studienjahres und 2400 Euro vor Start des zweiten Studienjahres.

Kann man die Kosten für den Masterstudiengang steuerlich geltend machen?

Ja. Die Kosten für die Teilnahme am Masterstudiengang Politisch-Historische Studien können in der Steuererklärung als Werbungskosten vollständig geltend gemacht werden.

 

Verschiedenes

Sind die Veranstaltungen des Masters Politisch-Historische Studien barrierefrei?

Die Zufahrt zu den beiden Tagungshäusern und den Unterrichtsräumen sind barrierefrei. Wir achten darauf, dass in ihrer Mobilität eingeschränkte Studierende die gleichen günstigen Studienbedingungen vorfinden wie die anderen Studierenden.