Einblicke in unsere Module

Der Studiengang umfasst ingesamt rund elf Module. Alle Module bieten theoretische und praktische Anteile. Acht Module finden in Bonn, drei in Berlin statt. Im Folgenden erläutern wir Ihnen in Auszügen die Inhalte der jeweiligen Module und zeigen Ihnen Bilder der Modulwochenenden aller drei bisherigen Studienjahrgänge.

Modul A1 Grundlagen politisch-historischer Bildung 

(Prof. Dr. Tilman Mayer, Karl-Arnold-Stiftung e.V.)

Auszüge aus den Lehrinhalten:  Einführung in die Politikwissenschaft, Einführung in die Zeitgeschichte, Workshop "Einblicke in die Arbeit hauptamtlicher politischer Bildner", Planspiele in der Praxis "Fokus Balkan"

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul A2 Didaktisch-methodische Basis der Vermittlung 

(Prof. Dr. Peter Geiss, Bundeszentrale für politische Bildung)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Planspiele, Rollenspiele und Simulationen - Theorie zum methodischen Einsatz; "Markt der Möglichkeiten" - Formate der Geschichtsvermittlung; Exkursion zur Bundeszentrale für politische Bildung "Einblicke in die Praxis politischer Bildung"; Politische Bildung für bildungsferne Zielgruppen; Evaluationen und Qualitätssicherung (nicht nur in der politischen Bildung); Einführung in Geschichtskultur und Public History

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul B1 Arbeiten an und mit historischen Orten 

(Prof. Dr. Dominik Geppert, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Politische Architektur; Historische Orte und Museen - Gemeinsamkeiten und Unterschiede; Zeithistorische Ausstellungen an historischen Orten als besondere Herausforderung; "Treibhaus Bonn" - Politik und Literatur; Exkursionen in den Bundesrat Bonn und den Kanzlerbungalow; Wegmarken der Zeitgeschichte - der Hauptstadtbeschluss 1991 und die Entwicklung von der Bonner zur Berliner Republik; Fotografien als Quelle.

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul B2 Diktaturen in Deutschland - Leben und Alltag in der Diktatur 

(Prof. Dr. Joachim Scholtyseck, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland)

Auszug aus den Lehrinhalten: Die wissenschaftliche Methode des Diktaturvergleichs; NS-Geschichte ausstellen an historischen Orten; Umgang mit und Aufarbeitung der SED-Diktatur; Expertengespräche in der Stiftung Berliner Mauer sowie der Topographie des Terrors; Exkursionen in den Tränenpalast und die Ausstellung "Alltag in der DDR" in der Kulturbrauerei Berlin; Public History und digitale Geschichtsvermittlung (zu sensiblen Themen) in Museen und an historischen Orten; 

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul B3 Deutschlandpolitik - die Virulenz der deutschen Frage 

(Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters, Konrad-Adenauer-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Europäische Akademie Berlin)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Grundzüge der Deutschlandpolitik; Die Deutschlandpolitik von Union und SPD; 1989/90 - Wiedervereinigung und weltpolitische Weichenstellungen; Die deutsche Frage ist wieder da? - Deutschlands Rolle in Europa und der Welt; Exkursionen ins Stasimuseum sowie ins Bundeskanzleramt

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul B4 Europa in historischer und aktueller Perspektive 

(Prof. Dr. Volker Kronenberg, Konrad-Adenauer-Stiftung, Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, Gustav-Stresemann-Institut)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Stationen der europäischen Integration; Rechtspopulismus als gegenwärtige Herausforderung Europas; "Europa ausstellen" - zur Arbeit mit dem Politikfeld Europa in Museen und an historischen Orten; Prägende Persönlichkeiten der europäischen Integration; Eigene Vermittlungsformate entwickeln: Besucherforschung, Social Media, Web-Videos und Kurzführungen.

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul C1 Vermittlungsformate der Medien - Public Relations and Public Affairs

(Prof. Dr. Caja Thimm, Deutsche Welle)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Hatespeech und Social Media; Digitale Gesellschaft; Funktionen und Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des deutschen Auslandsrundfunks; Exkursionen zu Axel-Springer (BILD Redaktionskonferenz und Diskussionsrunde mit Redakteuren) sowie zu Facebook Deutschland; Expertengespräch mit Markus Beckedahl (netzpolitik.org).

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul C2 meinen, wissen, bewerten - die Rolle der politischen Kultur

(Prof. Dr. Tilman Mayer, Phoenix)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Einführung in die Politische Kulturforschung; Demoskopie und Kampagnen; Wahlforschung - wirklich gebraucht?; Dokumentationen als Vermittlungsformat für politische Themen; Öffentlich-rechtlicher Rundfunk und sein Auftrag in der Demokratie; Social Media mit allen Vor- und Nachteilen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk; Exkursionen: Studiotour bei Phoenix;

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul C3 Demokratiepolitik zwischen Institutionenwandel und Partizipation

(Prof. Dr. Frank Decker, Bundesarchiv, Bundeszentrale für politische Bildung)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Lobbyismus - wichtiges Element einer Demokratie?;

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul D1 Sozialpolitik - Fundierung für Demokratieverankerung

(Prof. Dr. Günther Schulz, Friedrich-Ebert-Stiftung)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Modelle sozialer Sicherung (Grundprobleme, Optionen, Formen, Felder); Rolle und Bedeutung von Gewerkschaften und Genossenschaften; Die Agenda 2010 und die Zukunft des Sozialstaates; Exkursion in das Archiv der Friedrich-Ebert-Stiftung; War die DDR ein Sozialstaat?

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

Modul D2 Erfolgsmodell Soziale Marktwirtschaft - wozu wirtschaftspolitisches Wissen wichtig ist

(Prof. Dr. Günther Schulz, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, IW Köln Akademie)

Auszüge aus den Lehrinhalten: Wirtschaftsordnungskonzeptionen - historische und systematische Fragen; Historische Genese der Sozialen Marktwirtschaft; Wirtschaftspolitik im geteilten Deutschland; Bedingungsloses Grundeinkommen - Fiktion, Vision, Illusion?;  Arbeitswelt 4.0.; Soziale Gerechtigkeit (a) in der sozialen Marktwirtschaft, (b) in der globalisierten Welt.

zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken

E-Mail
Infos